Gemeindereferentinnen

Durch die sich stark wandelnde religiöse Landschaft in Deutschland ist der Beruf vielen Veränderungen unterworfen. Die früher übliche Tätigkeit in nur einer Pfarrgemeinde weicht dem Einsatz in Pfarreiengemeinschaften. Neben der unmittelbaren pastoralen und religionspädagogischen Tätigkeit ist zunehmend auch die Begleitung von Ehrenamtlichen sowie die konzeptionelle Mitarbeit in den unterschiedlichsten Gremien erforderlich.

In unserer Pfarreiengemeinschaft üben zwei Damen diese wichtige Aufgabe hauptberuflich aus.

Frau Ramune Reisch war über viele Jahre hinweg Gemeindereferentin in der Pfarrei Wellheim. Mit der Gründung der PG Urdonautal wurde ihr Einsatzgebiet auf die gesamte PG erweitert. Ihre Aufgabenschwerpunkte liegen im Bereich der Kinderarbeit. Sie ist u. a. zuständig für die Kommunion- und Firmvorbereitung.

Frau Reisch hat ihren Lebensmittelpunkt in Konstein und wohnt dort in unmittelbarer Nachbarschaft zur Filialkirche St. Ägidius.

 

Seit September 2015 ist mit Frau Brigitte Roidl eine zusätzliche Gemeindereferentin beschäftigt. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind die Erwachsenenbildung auf der Ebene der Pfarreiengemeinschaft sowie die Mitarbeit im Bereich der Pfarrei Wellheim. Gerne können Sie Frau Roidl mit Ihren Anliegen (Probleme, Konflikte usw.) betrauen. Natürlich ist sie auch „Anlaufstelle“, wenn Sie Ideen oder Anregungen einbringen möchten.

Mit der ATEMPAUSE biete sie abwechslungsreiche Veranstaltungen für die Angehörigen unserer PG an. Regelmäßig lädt Frau Roidl zu einer entspannenden, spirituell anregenden und  immer wieder auch weiterbildenden ATEMPAUSE ein. Die frohe Botschaft steht dabei in unterschiedlicher Weise im Mittelpunkt und lässt wohltuende, christliche Gemeinschaft entstehen.

Informationen zur „Atempause“ und zu anderen Veranstaltungen finden Sie im Gottesdienstanzeiger, im Pfarrbrief oder in der örtlichen Presse.

Wenn Sie eine oder beide Damen kontaktieren möchten, bitte wir um Terminabsprachen über die Pfarrbüros.
Gerne können Sie auch bei den Veranstaltungen oder nach den Gottesdiensten den Kontakt suchen!