Geschichte

Unser Pfarrpatron

Der Heilige Andreas war der Bruder von Simon Petrus und wie dieser von Beruf Fischer. Er war der erste, den Jesus als seinen Jünger berief. Eventuell waren es genau diese Aussagen im Markusevangelium, die unsere Vorfahren dazu bewegten, den Lieblingsjünger Jesu zu ihrem Kirchenpatron zu wählen.

Durch Andreas Gott nahe zu sein und eine innige Verbindung mit ihm zu pflegen hat heute einen ebenso großen Stellenwert wie im 17. Jahrhundert.

Geschichtlicher Rückblick

Wann in Wellheim die erste Pfarrei entstand, ist nicht genau nachvollziehbar. Doch schon 1206 wirkte hier am Ort ein Dekan Ulrich. Damit ist bewiesen, dass weit vor der Markterhebung (1360) Wellheim schon eine Pfarrei gewesen ist.

Im Laufe der Jahrhunderte gehörten zeitweise die Filialen Konsten, Gammersfeld, Hard, Aicha, Wielandshöfe, Espenlohe sowie die Pfarreien Ellenbrunn, Altstetten und Hütting zu Wellheim. Auch die Wallfahrt im Spindeltal wurde dem Pfarrsprengel Wellheim zugerechnet.

Im Jahre 2011 – ausgelöst durch den Beginn der Umstrukturierung der Pfarreien im Bistum Augsburg – wurde Wellheim in die schon bestehende Pfarreingemeinschaft Rennertshofen eingegliedert. Der neu entstandene Pfarreienverbund trägt den Namen

„Pfarreiengemeinschaft Urdonautal“.

Unserer Pfarreiengemeinschaft gehören sieben Pfarreien, acht Filialen, zwei Seniorenheime und ein kirchlicher Kindergarten an.